Schrinner Sanitär Heizung Klimatechnik Meisterbetrieb aus Worms

Korrosionsschutz – lieber vorbeugen statt aufwändig sanieren

Spätestens seit dem Jahr 2005 ist im Sanitär- Heizungs- und Klima Handwerk die VDI Richtlinie DIN 2035 zur Vermeidung von Schäden in Warmwasser-Heizungsanlagen, bekannt. Im März 2021 wurde die Richtlinie, genauer gesagt der erste Teil, angepasst.

Sie zahlt auf die Vermeidung von Steinbildung, sowie die wasserseitige- und abgasseitige Korrosion ein. Neben den technischen Regeln gilt es Präventivmaßnahmen umzusetzen, die einen sicheren und zuverlässigen Betrieb von Warmwasser-Heizungsanlagen ermöglichen sollen.

Unser Mitglied Ronnie Schrinner, von Schrinner Sanitär Heizung Klimatechnik Meisterbetrieb, beschäftigt sich seit Gründung seines Unternehmens im Jahr 2007 mit der Frage nach der richtigen Aufbereitung des Heizungswassers – für Klein- aber auch Großanlagen.

Der SHK-Meister ist mit seinem Unternehmen in Worms ansässig und wird inzwischen von 33 Mitarbeitern unterstützt. Spezialisiert hat er sich auf die Bereiche Neubau, Sanierung, Wärmepumpen, Solar, Gasanlagen und Industrieservice.

Eine Innovation für jede Heizungsanlage

Es galt die richtige Lösung oder besser gesagt Mischung zu finden, die einen elektro-chemischen Vorgang erst gar nicht in den Leitungen zulässt und die Betriebssicherheit der Anlagen gewährleistet. Zudem sollte sie auf vorhandene und neue Systeme anwendbar sein.

„Mit ROWE MIRATEC HSA ECO 2 von liqwotec haben wir ein optimales Produkt gefunden“, so der Handwerks-Meister. „Die Handhabung und Einbringung in vorhandene oder neue Systeme ist im Gegensatz zu anderen Aufbereitungsmöglichkeiten relativ einfach und das Produkt kommt bei allen Herstellern, die wir verbauen, zum Einsatz.“

Verschmutzungen haben keine Chance sich festzusetzen. Das Konzentrat benetzt die Leitungssysteme schnell und effizient. Durch den dadurch entstehenden Nanofilm wird der Schutz vor Korrosion, Verschlammung und Verkalkung der Heizungsanlagen vereint.

Die leichte Anwendbarkeit ist ressourcenschonend, denn der Instandhaltungsaufwand wird durch die Anwendung von ROWE MIRATEC HSA ECO 2 verringert.

Weiterführende Informationen zum Produkt findet Ihr hier.

Austausch unter CHECK AND WORK Mitgliedern

Wenn du Interesse an einem Austausch zu diesem Thema hast, kannst du uns gerne deine E-Mail hinterlassen. Wir werden bei ausreichendem Interesse einen Erfahrungsaustausch organisieren.

Mit dem Absenden akzeptierst du unsere Datenschutzerklärung.

Mehr Zeit für neuen Ideen und Aktivitäten

Durch den Einsatz des neuen High-Tech-Additiv Konzentrats kommt es zu deutlich weniger Ausfällen und entsprechend kurzfristigen Einsätzen. Somit bleibt mehr Zeit für andere Projekte und Entwicklungen, die erheblich margenträchtiger sind. In Summe betrachtet bedeutet es einerseits langfristige Kundenbindung und andererseits auch nachhaltig zufriedene Mitarbeiter. Das freut Ronnie Schrinner sehr.

Er nutzt die Zeit gern, beispielsweise für die Weiterentwicklung von Mitarbeiter-Benefits in seinem Unternehmen. Mehr denn je ist es für einen Arbeitgeber im Handwerk wichtig und relevant darin zu investieren.

In seinem Unternehmen ist es selbstverständlich, dass seine Mitarbeiter bspw. Angebote wie:

Firmen-Smartphones und Tablets
Firmenfahrzeuge
Hilti-Flotte Akku inkl. Radio
Engelbert Strauss Arbeitskleidung
Zuschuss zur Betriebsrente
Job-Rad

erhalten und nutzen können.

Aktuell ist zudem eine Kinderbetreuung, der Zuschuss für Kitas, sowie weitere Maßnahmen zur Gesundheitsförderung in Planung.

Apropos Gesundheitsförderung: Das Team Schrinner ist sportlich so aktiv und fit, dass sie im vergangenen Jahr unser erstes Check and Work Beachvolleyball-Turnier ordentlich gerockt und den Sieger-Pokal nach Hause geholt haben. Mit dem Rad zur Arbeit fahren lohnt sich demnach nicht nur für unsere Umwelt.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email
In Kooperation mit
Nach oben